Hier wird dir beim Wixen geholfen

Donnerstag, 19. Juli 2012

Der Morgen danach

Nach einer durchgezechten Nacht,schliefen wir du dritt in Dem Bett von Heinz seinen Eltern ein.Heinz,Doris und ich. Am nächsten Morgen ich wachte auf und bemerkte das ich eine Hand an Doris ihrer Pitschnassen Muschi hatte und in der anderen Hand Heinz seine Knüppel harte Morgenlatte.
Ich wurde durch leise geräusch wach wach,es war ein leises stöhnen von rechts und links neben mir.Im schlaf muss ich wohl beide unbewust so geil gemacht haben,das sein Schwanz aufgestanden ist un d Ihre Fotze Pitsch nass würde.aber anstatt sich von mir abzuwenden,haben Sie nur drauf gewartet das ich aufwachte.Als ich die Augen aufschlug,sprang Doris mit einem Satz auf meinen Haten Schwanz und fing an mich zu reiten und wenig Später hatte ich den Schwanz von Heinds in meinem Mund.Es war mein erstes mal das ich einen Schwanz Geblasen habe,aber ich muss gestehen das es mit keines wegs unangenehm war.
Doris beugte sich weit vor und biss mir in meine nippel so das ich beinahe das erste mal angespritz habe,aber ich konnt es grad noch zurückhalten als Heinz sich Ihr Arschloch vor nahm und wier sie jetzt gemeinsam in beide löcher fickten.
Geil wie ich jetzt war, ging ich in der 69Stellung und leckte Ihre Möse und abwechslnt lutschte ich Heinz seinen von doris Mösensaft getränkten schwanz.. Helga lutschte kräftiger an meinem Schwanz und streichelte meine Eier.Ich konnte es nun nich mehr zurückhalten und verpasste Doris eine riesen Ladung sperma in Ihr Fickmaul,es war soviel das ihr alles an den mundwinkeln runterlief und auf Ihren prallen Titten tropfte.Heinz Packte sie an Ihren Haaren und gab Ihr eine Wilden Zungenkuss und holte sich meine Ficksahne aus Ihrem Mund.Mein Schwanz war etwas abgeschlaft und ich ein wenig erschöpt,als Doris zu Heinz sagte sie wolle gerne sehen wie wir unsere Ärsche gegenseitig ficken.Sie hatte es kaum ausgesprochen,schon hatte ich eine ladung vaseline im Arsch und danach seinen schwanz,er fickt mich ohne rücksicht und die ersten wilden Stösse waren schmerzhaft

Heinz fickte kräftiger und wilder, dabei rutschte sein Schwanz heraus und fickte Doris in den Mund die sich mittlerweile unter unsere schwänze gelegt hatte und sie abwechselnt lutschte.Ich merkte wie Heinz immer schneller wurde und er immer lauter stöhnte und aufeinmal spürte ich ein sehr angenehmes warmes gefühl in meinem Darm,er spritze mir aklles was er hatte in den Arsch Helga sah das es mir gefiel und so wichste Sie meinen Schwanz und fingerte meinen Arsch danach leckte sie mir meinen Arsch und genoss jeden Tropfen von Heinz sein Liebessaft.


Mittlerweile stand mein Schwanz schon wieder wie eine Eins und Doris nuckelte eine wenig an Ihm herum und flüsterte mir ins Ohr ,das sie kurz Pissen müsse und ob ich ihr nicht zusehen wolle.Natürlich,ich zögerte keine sekunde und verschwand mit Ihr aufs kolo,wärend Heinz versuchte seinen schwanz in Stellung zu bringen.
Im Bad angekommen legte ich mich in die Badewanne und sie stellte sich mit Ihre Fotze über mich und verpasste mir eine Herrliche NS Dusche.
Als wir zurück kamen lag Heinz immer noch da und versuchte seinen lümmel Hart zu kriegen.Doris sah ers und konnte es nicht mit ansehen,sie setzte sich mit ihrer verpissten muschi auf sein Gesicht und beugte sich zu seinem Schwanz.Kaum hatte sie das Fick Rohr im mund ,schopn stand das ding wieder und bereit für die nächste runde.
Diesmal war aber der Arsch von Heinz dran,ich fickte Ihn mit festen und schnellen astösse,was Ighm im gegensatz zu mir überhaupt sich ausmachte,da war mir natürlich klar das es nich sein erster Schwanz war der ihn fickte.
Wirfickten noch eine ganze Zeit lang rum,leckten die Möse von Doris,lutschten gegenseitig unsere schwänze und fütterten Doris mit unserem Sperma.Danach frühstückten wir noch zusammen und gingen unsere wege.

Donnerstag, 5. Juli 2012

Das Bi Geständnis

Das ist eine wahre Story von Jasmin,einer Wunderschönen Frau.Sie hat eine sehr schöne lange Schwarze Haare
Lange schlanke Beine eine makelose Figur und eine Geile Oberweite die jeden Mann das Messer in der Hose aufgehen lies.
Jasmin war seit kurzem Verlobt und bekam alles was sie sich wünschte.Aber das war Ihr nicht genug,denn sie war sex besessen
Eines tages sassen Sie zusammen, schauten Fern und unterhielten sich.Als Sie bei dem Thema Nummer eins angekommen waren,erzählte Ihr,Ihr verlobter das er sich zu Männern hingezogen fühlt und es auch einmal mit einem Mann auszuprobieren möchte,allerdings in Ihrer Anwesenheit.Darauf hin beschlossen sie gemeinsam eine Anzeige im Internet aufzugeben um nach einem gutaussehenden bisexuellen Mann zu suchen
überraschender Weise meldeten sich sehr viele Männer.Mit einigen schrieben wir im chat um mehr über uns zuerfahren.Es dauerte nicht lange bis der richtige gefunden war.
Wir baten Ihn zu uns nach hause zu kommen um uns mal persönlich kennenzulernen .Wie hatten uns eigentlich vorgenommen nicht gleich am ersten Abend mit Ihm zu ficken. Doch es kam anders als wir wollten.Wir tranken ein Glas Sekt und redeten über alles mögliche.Natürlich war das thema sex an erster Stelle.Wir waren wir so angeregt durch diese Unterhaltung das wir uns auf das Sofa setzten und anfingen uns zu befummeln.Wir küsten und streichelten uns überall.Dann haben wir beschlossen ins Schlafzimmer zu gehn.Dort lagen wir nun auf unserem großen Bett.Ich war schon sehr neugierig wie es wohl zwischen den beiden Männern ablaufen wird,ich hatte ja dachte das beide etwas zurückhaltend sind beim ersten mal.Aber falsch gedacht.Der Mann griff sich gleich den Schwanz meines Verlobten und nahm Ihn in den Mund,immer tiefer und schneller Blies er das mittlerweile schon Harte rohr.Ich fand geil das meine Muschi schon anfing zu jucken und auszulaufen.Danach kamen beide neben mich.Mein Verlobter leckte an meinen großen harten Nippeln, der leckte meine geile pitschnasseMuschi.Es war hierrlich.Dann zog sich der Mann ein Gummi über und Steckte seinen Stengel in meine Spalte und besorgte es mir richtig Schnell und Hart.Mein Verlobter hielt Ihn seinen Schwanz hin und lies Ihn sich Blasen.Nach einiger Zeit wechselten sie die Stellung und mein Verlobter fickte mich wild von hinten,denn er wußte genau wie ich es brauchte.Wild und versaut und schmutzig.Er fickte mich und drehte dabei meinen harten Nippeln wärend ich es unserem Gast mit dem Mund besorgte.Alle stöhnten und konnte nicht mehr zurück halten.Dann schlug der Fremde vor das wir ja mal einen sandwich machen könnten aber mal ganz anders wie üblich.Ich legte mich auf den rücken und der Gast fickte mich und mein Verlobter steckte Ihm seinen Schwanz in den Arsch und schon hatten wir ein Sandwitsch der anderen art.Es war so geil wir wollten alle nur noch Spritzen und mit Sperma rumsauen.Aber mein Verlobter wollte auch noch in den Arsch gefickt werden ,also tauschten sie die plätze und mein Verlobter wurde von dem Fremden entjungfert.Meinem Mann gefiehl es so gut das er es nicht mehr aushielt und sagte das er jetzt einfach abspritzen mußte.Er spritzte mir alles in meine Muschi so das ich gar nicht mehr verstehen konnte was gerade passiert ist.Unser Gast zog sein Schwanz raus und kniete sich über mein Gesicht und wichste sich einen ab.Er spritze alles über mein Gesicht und verrieb es dann sehr gefühlvoll.Danach Sie sich machten sich an mir zu schaffen.Mein Verlobter steckte mir erst ein finger dann zwei dann alle Finger in meine Muschi und dann die ganze Hand . Dann fickten mich beide gleichzeitig,mein mann mich in den Asch und der Gast Rammelte meine fotze si fest er nur konnte.Und dann endlich ich bekam einen Hammer Orgasmus mein Mann zug seine hand raus und mein Muschisaft floss in Strömen.
Das war ein rchtig geiler abend.Danach tranken wir noch ein Glas und verabredeten uns gleich für das nächste wochenende.

Sonntag, 1. Juli 2012

Beim Anwalt

>>Ich musste in die Stadt,da ich einen Anwalts Termin hatte Als ich ankam,sagte man mir ich müsste noch etwas warten müsste,da der Anwalt in einer Verhandlung wäre . Ich hatte mir dafür extra einen Tag frei genommen,also blieb mir nichts anderes übrig als zu warten .Ich weis nicht warum,aber ich dachte so über mein Sex leben nach und kam zu dem Schluss das es doch sehr erfüllt ist und ich vollkommen zufrieden sein kann. Ich blätterte in einigen Zeitschriften herum und stellte fest das es überwiegen Illustrierte waren mit Abbildungen von Männlichen ModelsIch hatte sowas noch nie gesehen und erschrak das mich das erregte . Der Platz in meiner Hose wurde immer enger .


Ich machte heimlich meinen Hosenschlitz auf und spielte mir an meinem Schon hart gewordenen Rohr und machte es mir selbst selbst und vergas die Zeit.Auf einmal ging die Tür zum Wartezimmer auf und die Sekretärin stand vor mir und sagte der Anwalt wäre auf dem weg . Vor Schreck konnte ich mich nicht bewegen ,da sie etwas bemerkt haben muss.Sie schaute auf meine Offene und ausgebeulte Hose und meinte zum mir ob ich schwul wäre oder auch auf Frauen stehen würde.Ich Stotterte und meinte das ich noch nie Erfahrungen mit Männern gemacht hätte,aber sehr neugierig sei.Ich entschuldigte mich bei Ihr und meinte ich müsse jetzt gehen.Als ich aufstand,immer noch ganz rot vor Scham,griff sie in meine Hose und meinte ich brauchte mich nicht zu schämen,denn Ihr Boss würde auch auf Männer stehen und für sie sei es ganz normal und sehr anregen,wenn es Männer miteinander Treiben. Wärend Sie sprach,holte sie meinen schon abgeschlafften Schwanz auch der Hose,bückte sich und fing an ihn zu Blasen.



Ich war sehr Irritiert und schaute ständig auf die Tür,mit der Befürchtung das wieder jemand herein kommt,als sie es spürte,sagte sie keine angst,die Kanzlei ist geschlossen und saugte weiter an meinen mittlerweile immer härter werdenden Rohr.Dann lies sie kurz ab und zog sich aus,setze sich mit gespreizten Beinen auf einen Stuhl und vorderte mich auf Ihre Pitschnasse Muschi zu lecken.Natürlich lies ich mich nicht lange bitte und fing an Ihre Spalte mit meiner Zungen und fingern zu bearbeiten.Ich hatte noch nie zuvor eine Frau die Bein lecken so laut stöhnte wie diese,ich schaute immer wieder zur Tür denn es müsste jeder Hören der hier in der Kanzlei ist.wieder bemerkte Sie es und drückte meinen Kopfgegen Ihre Pussy so das ich mich mehr zur Seite drehen konnte. Ich war so in Trance,das ich nicht bemerkte das jemand das Wartezimmer betreten hat,erst nach dem ich kein lautes Stöhnenn mehr hörte,schaute ich nach oben und sah wie sie einen riesen Schwanz im Mund hatte und ihn wieverrücktt und wild blies.Es war der Anwalt und er sagte ganz lässig,na schmeckt es dir,ich nickte und lächelte.Dann streichelte er durch mein schon zerzaustes Haar und meinte,ob ich seinen mal Probieren möchte.Ich konnte nichts sagen und war verschämt und schüchtern,bis sie meinte,na komm schon,du hast mir doch gesagt das du neugierig drauf bist auf diese Erfahrung.Also gut sagte ich mir,dann mal los und ich drehte mich zu Ihm und nahm den Riesen Lümmel zwischen meinen Lippen und fing an ihn so zu blasen wie ich es bei mir gewohnt war.
Die Sekretärin saß während dessen auf dem Nachbar Stuhl und schaute uns zu und fingerte Ihre Muschi.Nach einer weile Saugten wir gemeinsam an seinem Schwanz,so das schon die ersten tropfen kamen.Wir ließen ab von Ihm und sie ließ sich im stehen von hinten ficken,ich stieg auf den Stuhl,so das er meinen Schwanz blasen konnte.Ich spürte wie es mir kommt,aber ich unterdrückte es und setzte mich hin,kaum gesessen bückte Sie sich und blies meinen Lümmel weiter.Er war mittler weile so hart und ich war so geil das ich ihn aufforderte sich auf mich zu setzten,was soll ich sagen ich hatte es noch nicht ganz aus gesprochen und schon schob er sich meinen Schwanz in sein enges fickloch und reitete wie wild los und sie blies wieder seinen schwanz. Er Stöhnte laut auf und schrie ich komme und kaum gesagt harter Ihr seine ganze Sahne ins Gesicht gespritzt und sie schob sie sich genüsslich in Ihren blasmund. Schon mal Sperma Probiert fragte sie mit vollen mund.ich schüttelte den Kopf und schon hatte ich erst Ihre Zungen im Mund und dann seinen Schwanz.Ich saugte mir den letzten tropfen aus Ihm raus und er war zufrieden und schmunzelte.

Was machen wir mit dir,fragten beide,mein Schwanz stand noch wie eine eins und ich wollte unbedingt,nein ich musste unbedingt meinen druck ablassen,also bat ich beide sich über die Stühle zu bücken und ich fickte meide in Ihre engen Arschlöcher bis es mir kam,ich spritzte ihr den ganzen Saft in Ihr Loch und steckte ihn dann noch einmal bei Ihm rein,anschließend leckten wir beide noch Ihr mit Sahne vollgespritztes Arschloch.nuckelten und leckten noch etwas unsere Schwänze und Ihre Muschis und zogen uns an. Den Termin haben wir dann auf den anderen Tag verschoben und verabschiedeten uns.